Flow & Glow
HAPPINESS YOGA

Be good to yourself That's what yoga is all about

goodtoyourself2

Be good to yourself. That’s what yoga is all about. Wenn man in den Social Media Kanälen nach #yoga sucht, findet man viele tolle Bilder und Videos von wunderschönen Menschen in den unglaublichsten Yogastellungen. Diese Bilder sind schön anzuschauen, vielleicht inspirieren sie auch und ermuntern dazu, selbst auf die Matte zu gehen. Doch sind die akrobatisch anmutenden „Yoga“posen nur eine Form dessen, was durch Yoga alles möglich werden kann. Möglich werden KANN aber nicht MUSS. Äußerlich kann Yoga viele Formen annehmen. Die wenigsten werden jedoch ein solch akrobatisches Yoga praktizieren. Und das ist auch gar nicht notwendig. Denn Yoga ist, was im Inneren passiert.

Es geht nicht darum, besonders herausfordernde Stellungen einzunehmen. Falscher Ehrgeiz und Anspannung sind im Yoga fehl am Platz. „It is not about being good at something. It is about being good to yourself.“ Du musst nicht im Kopfstand stehen, um Yogi zu sein. Praktiziere und bewege dich mit Leichtigkeit und tue was dir gut tut. Wenn du dich beim Yoga wohl fühlst, deine Bewegungen und deine Atmung bewusst wahrnimmst, kannst du mit dir selbst in Kontakt treten und dich selbst besser kennen lernen. Nimm den Raum in dir wahr. So kannst du dich auch außerhalb deiner Matte immer wieder mit dir selbst verbinden. Du lernst, deine Aufmerksamkeit immer wieder nach innen zu lenken. Und wenn du mit dir selbst in Kontakt trittst und dich von deinen Gefühlen leiten lässt, dann wird alles möglich sein. Vielleicht machst du dann auch akrobatische Yogastellungen. Vielleicht spürst du aber auch, dass dies gar nicht wichtig für dich ist, dass dein Weg ein anderer ist. Dann werden deine Möglichkeiten auf einem anderen Gebiet liegen. Aber egal was du tust, wenn du dich mit dir selbst verbindest und so deine Intuition stärkst, wirst du deine Ziele und Möglichkeiten klar vor Augen haben. Dafür musst du nicht gelenkig sein, nicht im Kopfstand stehen und nicht einmal deine Zehen in der Vorwärtsbeuge berühren können. Sei einfach du selbst, schließe deine Augen und bewege dich so, wie es sich gut anfühlt. „It’s only about being good to yourself. Yoga is the practise of tolerating the consequences of being yourself.“

Ich wünsche euch eine tolle Woche. Wir haben noch Pfingstferien und mein Sohn hat am Mittwoch Geburtstag. Ich muss also irgendwie heute unbeobachtet Geschenke verpacken. Und die Kuchenplanung steht an.

Liebe Grüße, xx Eva

You Might Also Like...

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: