Flow & Glow
HAPPINESS

Buchtipp: ‚Modern Mindful: Wie du Glück und Zufriedenheit im Hier und Jetzt findest‘ Ein Interview mit der Autorin Katharina Tanimura

Buchtipp: Modern Mindful: Glück und Zufriedenheit im Hier und Jetzt

Buchtipp: ‚Modern Mindful: Wie du Glück und Zufriedenheit im Hier und Jetzt findest‘. Ein  Interview mit der Autorin Katharina Tanimura. Ich freue mich, euch heute Katharina, die Autorin des wundervollen Buches ‚Modern Mindful‘ und Gründerin des Blogs Modern Slow vorstellen zu dürfen. Vielleicht kennen einige von euch Katharina bereits, von ihrem Gastbeitrag Mehr Zen im Kleiderschrank auf meinem Blog.

Wenn ihr euch für Achtsamkeit interessiert, dann schaut unbedingt bei Katharina vorbei. Sie macht das Thema verständlich und greifbar.

Ich bewundere Katharinas Arbeit und ihren Weg zu einem einfacheren und bewussteren Leben. Ihr Blog ist sehr inspirierend und ihr findet darauf viele kostenlose Online-Kurse und Arbeitsbücher, um das Leben einfacher und achtsamer zu gestalten. Und mit ihrem Buch bekommst du das komplette Handwerkszeug zu einem bewussteren Leben selbst in die Hand. Es enthält nicht nur grundlegendes Wissen zum Thema sondern beinhaltet zudem ein Achtsamkeitstagebuch mit Fragen, die dich jeden Tag einem bewussteren Leben ein Stückchen näher bringen. Und zusätzlich zum Buch erhältst du einen Download-Code für ein Arbeitsheft mit 11 Übungen, die dir helfen, deine Gedanken und deinen Alltag zu hinterfragen und neu zu sortieren. Für mich war und ist das Buch ein voller Gewinn. Ein Gewinn von mehr Bewusstheit und auch Lebensfreude in meinem Alltag.

Damit auch ihr Katharina und ihr Buch kennenlernt, habe ich ihr ein paar Fragen gestellt. Los geht’s…

Buchtipp: Modern Mindful: Glück und Zufriedenheit im Hier und Jetztॐ Liebe Katharina, wie bist du dazu gekommen dieses Buch zu schreiben?

Vielen lieben Dank, Eva, für die Einladung und die herzlichen Worte. Modern Mindful war ein absolutes Herzensprojekt. Achtsamkeit hat mein Leben so fundamental verändert, dass ich unbedingt mein Wissen und insbesondere meine Methode mit anderen Frauen teilen wollte. Vor inzwischen über einem Jahr war ich sehr, sehr gestresst. Stress – und übertriebene Anforderungen an mich selbst – waren quasi Alltag, aber damals hat etwas klick gemacht und ich habe beschlossen, dass ich mein Leben von Grund auf ändern muss. Achtsamkeit war diese Veränderung. Und all das ist in mein Buch Modern Mindful eingeflossen. Mir war wichtig, dass Modern Mindful ein praktisches Buch ist. Nicht einfach 200 Seiten Text, die zwar inspirieren, aber doch – wenn wir ehrlich sind – selten eine nachhaltige Veränderung nach sich ziehen. Ich wollte mit Modern Mindful etwas schaffen, was Frauen auf dem Weg im Alltag unterstützt, dieses umfassende, und anfangs oft schwammige, Konstrukt Achtsamkeit in ihr Leben zu integrieren. Deshalb enthält Modern Mindful persönliche Erfahrungen, viele Übungen und ein Tagebuch für 100 Tage, dass Dich dabei unterstützt ins Handeln zu kommen.

ॐ Was bedeutet Achtsamkeit für dich?

Achtsamer zu leben umfasst so viel und ist gleichzeitig so einfach. Achtsamkeit hat viel mit Aufmerksamkeit zu tun, mit im Moment sein. Das ist in unserer modernen Welt oft eine echte Herausforderung, weil in jedem Moment gefühlte 20 Dinge um unsere Aufmerksamkeit buhlen. Aber genau aus dem Grund ist Achtsamkeit so mächtig. Wenn ich achtsam bin, entscheide ich mich für eine Sache. Ich widme meine volle Aufmerksamkeit meinem Sohn und checke nicht parallel Instagram. Ich trinke ganz in Ruhe und bewusst eine Tasse Kaffee und beantworte nicht parallel ein paar Emails. Achtsamkeit bedeutet für mich auch, dass ich mir selbst bewusst bin. Dass ich spüre, was ich gerade brauche. All das macht Achtsamkeit zu einem so starken Verbündeten in meinem Alltag.

ॐ Was hat sich dadurch für dich verändert?

Viel – viel mehr als ich es für möglich gehalten hätte. Denn rein äußerlich betrachtet, habe ich ja gar nichts verändert. Ich habe noch immer den Vollzeitjob und Modern Slow, ich habe keine Haushaltshilfe angestellt oder andere Veränderungen im Externen vorgenommen. Alles was ich verändert habe, alles was Achtsamkeit verändert hat, ist in mir. Ich bin gelassener und glücklicher, zuversichtlicher und zufriedener. Mein Lebensgefühl hat sich so vollkommen verändert.

ॐ Der Untertitel deines Buches lautet „Wie du Glück und Zufriedenheit im Hier und Jetzt findest“. Inwiefern hängen Achtsamkeit und Glück zusammen?

Für mich hängen Achtsamkeit und Glück unmittelbar zusammen. Wenn Du achtsam lebst, hast Du eine andere Wahrnehmung auf Dein Leben, auf das, was um Dich herum geschieht und auch auf Deine Mitmenschen. Du hast die Möglichkeit, positive Dinge und schöne Erlebnisse wirklich wahrzunehmen – etwas, was uns sehr schwer fällt, wenn wir gestresst sind.

ॐ Du machst auch Yoga und meditierst. Wie hilft dir dies im Alltag (achtsamer zu sein)?

Mein Alltag ist voll – und bis zu einem gewissen Grad ist das auch gewollt, denn es gibt viele Dinge, die mir wichtig sind. Aber es ist ein feiner Grat und mein Monkey Mind steht niemals still – außer wenn ich ganz bewusst mit Yoga und Meditation daran arbeite. Deshalb sind Yoga und Meditation ein Teil meiner täglichen Morgenroutine. So kann ich eine Ruheinsel in meinem Alltag schaffen, die über den ganzen Tag hinweg spürbar ist.

ॐ Wenn du einen Tag nur für dich hättest, was würdest du machen?

Als berufstätige Mutter klingt ein Tag nur für mich nach purem Luxus. An so einem Tag würde ich morgens mit meiner Yoga- und Meditationsroutine starten und nach dem Frühstück an Modern Slow arbeiten. Ich habe so viele Ideen im Kopf, für die im Alltag leider die Zeit fehlt. Am Abend würde ich es mir dann auf der Couch mit einem Buch gemütlich machen und nach einer heißen Dusche schon um neun ins Bett gehen – so wie es mir meine innere Uhr sagt, was ich aber im Alltag leider zu oft ignoriere. Also, wenn ich so darüber nachdenke, würde ich an so einem Tag gar nichts ausgefallenes machen – einfach nur mehr von dem, was ich gerne tue… 🙂

ॐ Du machst regelmäßige Elektronik-Auszeiten. Warum ist dir das so wichtig?

Ich liebe die Möglichkeiten, die das Internet bietet und freue mich sehr, über die Community, über die ich besonders mit Instagram im Kontakt stehe. Gleichzeitig finde ich es im Alltag manchmal schwer, nicht in die “nur mal schnell schauen”-Falle zu tappen. Und – gerade wenn ich mehr Zeit online verbringe – schleichen sich auch immer mal die Vergleiche mit anderen ein. Deshalb verbringe ich die meisten meiner Wochenenden vollständig außerhalb Social Media und versuche regelmäßig meinen gesamten Elektronik-Konsum zu hinterfragen. Aus diesen Erfahrungen heraus habe ich auch einen kostenlosen Email-Kurs entwickelt, der die Teilnehmer eine Woche lang beim Digital Detox begleitet.

ॐ Ich höre oft, dass jemand keine Zeit dafür hat, sich mit Achtsamkeit zu beschäftigen. Was würdest du hier raten? Wie kann jemand klein anfangen?

Du musst keine Bücher lesen oder eine halbstündige Meditationsroutine in Deinen Alltag einbauen, um achtsamer zu leben. Achtsamkeit umfasst schon kleine Dinge, wie ganz bewusst eine Tasse Tee oder Kaffee zu trinken. Kein Smartphone, kein Planen im Kopf, einfach nur trinken. Das klingt so banal, aber an einem stressigen Tag kann so eine bewusste Ruhepause Deine Gedanken spürbar entspannen und Dir die Möglichkeit geben, Kraft zu tanken. Wenn Du klein anfangen willst, ist der Wille (und Mut!), dir einfach mal 5 Minuten Ruhe zu gönnen, schon alles was Du brauchst.

 

Vielen Dank dir, liebe Katharina, für das Beantworten meiner vielen Fragen. Ich hätte noch ewig weiterfragen können. Aber schaut doch einfach mal auf ihren Blog Modern Slow. Da erfahrt ihr noch viel mehr über die sympathische Autorin und ihren Weg zu mehr Glück und Zufriedenheit.

 

Namasté und liebe Grüße

Eva xx

 

You Might Also Like...

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: