Flow & Glow
REZEPTE Süßes

Carob-Hafer Riegel Rohkost

 

Carob-Haferriegel

Carob-Hafer Riegel. Rohkost. Diese Riegel sind einfach unglaublich gut. Wer mein Instagram verfolgt weiß, dass ich diese Riegel letzte Woche bereits gemacht hatte. Da war ich allerdings noch nicht wirklich überzeugt von der Mixtur. Nun habe ich das Rezept noch etwas abgeändert und die Riegel sind einfach richtig gut geworden.

Das Rezept habe ich für die Alleskörner entwickelt. Das ist eine Initiative, die den Menschen auf der Welt zeigen möchte, wie vielseitig, gesund und lecker Haferprodukte sind und wie viele tolle Möglichkeiten bei der Rezeptentwicklung im Hafer schlummern. Klick doch mal auf ihre Website, hier findest du viele interessante Informationen zu Hafer sowie eine Menge leckerer Rezepte.

Wenn du wissen möchtest, wie gut und gesund Hafer ist, dann schau doch einmal in meinen Artikel 10 Gründe warum Hafer so gesund ist. Die Informationen hierzu habe ich ebenfalls von den Alleskörnern. Vieles wusste ich noch gar nicht. Es hat mir meinen Hafer noch sympathischer gemacht.

Um die Carob-Hafer Riegel zu machen brauchst du nur wenig Zeit. Du solltest eine Küchenmaschine haben.

Hier sind die Zutaten:

Zutaten für die Riegel:

  • 300 Gramm Cashewkerne
  • 200 Gramm Haferflocken
  • 1 gehäuften Teelöffel Kokosöl
  • 100 Gramm Ahornsirup
  • 1 Prise Meersalz

Zutaten für die Glasur:

  • 2 Esslöffel Kokosöl
  • 5 Esslöffel Ahornsirup
  • 50 Gramm Carobpulver (du kannst natürlich auch Kakao verwenden)
  • 3 Prisen Meersalz
  • gehackte Nüsse zum Bestreuseln

Ich verwende gerne Carob statt Kakao. Carob schmeckt ähnlich wie Kakao aber etwas karamelliger und hat eine eigene natürliche Süße. Dabei ist er sehr fettarm und ganz frei von anregenden Substanzen wie Koffein oder Thebromin. Carob enthält viel Vitamin A, B, Calcium und Eisen sowie viele unlösliche Ballast- und sekundäre Pflanzenstoffe. Und es soll die Fettverbrennung anregen. Den Geschmack mag ich einfach sehr. Falls du kein Carob zur Hand hast, kannst du natürlich auch Kakao oder sogar Rohkakao verwenden.

Und so werden die Riegel gemacht:

  • Gib die Cashewkerne in deine Küchenmaschine und lass sie 3 bis 5 Minuten pulsieren (je nach Power deiner Maschine), bis eine feine Masse entstanden ist
  • Gib dann die Haferflocken, Kokosöl, Ahornsirup und Salz hinzu und lass das ganze nochmals 3 Minuten pulsieren bis die Mischung teigähnlich ist.
  • Lege eine Auflaufform mit Backpapier aus und streiche die Masse hinein. Sie sollte ca. 1 cm hoch sein. Falls es etwas krümelig ist, dann drücke und knete sie mit den Fingern etwas fest. Alternativ kannst du auch etwas mehr Kokosöl bei Schritt 2 verwenden. Es klappt aber auch so ganz gut.
  • Jetzt kommt die Glasur. Schmelze hierfür das Kokosöl (du kannst es einfach auf die Heizung stellen und warten bis es flüssig wird, ansonsten natürlich auf dem Herd). Mische den Ahornsirup, das Carobpulver und die Prisen Salz hinein. Alles gut umrühren bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Streiche die Glaur dann auf die Basis in der Auflaufform.
  • Du kannst nun noch gehackte Nüsse darüber streuseln und ab in den Kühlschrank.
  • Nach drei Stunden sind die Riegel fest und können geschnitten und gefuttert werden.

Guten Appetit!

Eva

You Might Also Like...

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: