Flow & Glow
HAPPINESS

Darf es auch etwas Weniger für Mehr sein? Geiz ist absolut ungeil

Darf es auch etwas Weniger für Mehr sein?

Darf es auch etwas Weniger für Mehr sein? Geiz ist absolut ungeil. Ich finde die aktuelle Mode hinreißend und freue mich immer, wenn jemand hübsch gekleidet ist. Ich frage gerne Freundinnen, Bekannte oder auch mal jemanden auf der Straße, wo ein besonders schönes Teil erstanden wurde. Oft bekomme ich Antworten in der Art: „Ach… das war ganz billig“, „Das habe ich noch schnell da oder dort mitgenommen“, „Das war ein Schnäppchen“… Bei solchen Antworten klingt immer etwas entschuldigendes mit. Eine Entschuldigung, dass man sich etwas Schönes gegönnt hat. Aber auch gleich eine Erklärung, dass es ja nicht teuer war. Es war ein Schnäppchen, günstig, im Ausverkauf erstanden, noch im Vorbeigehen mitgenommen… Und das nicht nur einmal sondern immer wieder. Überall wird so eingekauft. Schnell und günstig. Und das nicht nur bei Kleidung. Auch unsere Nahrung, unser Essen kaufen wir gerne so ein. Viel für wenig. Viele Klamotten, die wenig kosten und oft auch nicht lange getragen werden. Manchmal sogar nur einmal oder gar nicht getragen werden. Viele Lebensmittel, gerne statt einer Zucchini (nur mal als Beispiel) drei in viel Plastik eingepackt. Wenn dann doch nur eine gegessen wird, dann werden die anderen beiden weggeschmissen. Nicht schlimm, waren ja eh so günstig… Und vor lauter Sachen in unseren Kleider- und Kühlschränken verlieren wir ganz den Überblick was wir denn alles überhaupt schon haben. Es wird gerne oben mehr darauf gestopft. Und was in die hinteren Reihen gedrückt wird, verschwindet aus unserem Kopf und wird auch nicht mehr genutzt.

Und hier liegt auch das Problem. Wir ergattern gerne viel. Viel für wenig. Es ist ja auch schön, wenn man ein Schnäppchen gefunden hat. Punkt. Doch…

Viel haben kann jeder. Es ist jedoch eine Kunst, weniges auszusuchen und dies auch tatsächlich zu nutzen. Je mehr wir haben, desto weniger Überblick haben wir. Und je weniger Überblick wir haben, desto weniger können wir uns um das kümmern, was wir haben. Dabei spenden Überblick und das Sich-Kümmern ganz viel Zufriedenheit.

Was wäre also, wenn du in deinen Schränken so ausmisten würdest, dass du alles gleich im Blick hast. Klare Reihen. Viel Überblick. Ist das eine schöne Vorstellung? Was würde sich dadurch verändern? Vielleicht wäre die Gefahr, dass du gar nicht mehr so viel kaufen müsstest, da du ja nun – dank des Überblicks – weißt, was du alles bereits hast. Und statt in mehr im Sinne von Masse zu investieren, um das Bedürfnis nach Vollständigkeit zu befriedigen, das aufgrund des Überblickes fehlt, könntest du in weniger Teile investieren, die dafür aber qualitativ besser und nachhaltig sind. Mode, die vielleicht etwas mehr kostet, dafür aber mit guten Materialien fair produziert wurde. Und Lebensmittel, die vielleicht auch etwas teurer sind aber dafür frisch und frei von jeglicher Chemie und Zusatzstoffen und nicht nicht in dicken Plastikpackungen weilen.

Wenn du dein Jahr damit starten möchtest, Klarheit in deinem Besitz zu schaffen, dann schau dir doch mal meinen Artikel Magic Cleaning für ein glückliches und erfülltes Leben an. Gönn dir Gutes! Ausprobieren lohnt sich!!

 

Damit wünsche ich euch einen guten Start ins Neue Jahr 2018

mit Liebe, Zufriedenheit und natürlich Klarheit bei all euren Vorhaben!

 

Namsté

eure Eva xx

 

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply