Flow & Glow
YOGA

Die Kobra ‚Bhujangasana‘ und ihre Wirkungen Asanas und ihre Wirkungen

bhujangasana

Die Kobra ‚Bhujangasana‘ und ihre Wirkungen. Asanas und ihre Wirkungen. Die Kobra gehört zu den rückwärtsbeugenden Asanas. Bei rückwärtsbeugenden Asanas, auch einfach Rückbeugen genannt, ist der Körper der Welt zugewandt geöffnet und somit empfänglich für äußere Einflüsse. Es wird gegen die Schwerkraft gearbeitet, was Kraft und Energie erfordert. Die gesamte Vorderseite des Körpers wird gedehnt und gekräftigt, Brust- und Bauchraum geweitet und die Einatmung somit gefördert. Während die Vorderseite gedehnt wird, kontrahieren die Rückenmuskeln, wodurch die oberflächlichen wie auch die tiefen Muskelschichten gestärkt werden.

Wie alle Asanas wirkt auch die Kobra auf drei Ebenen: der körperlichen, der geistigen und der energetischen. Und sie spricht mehrere Energiezentren (Chakras) an. Welches Chakra vorherrschend ist, kann von Mensch zu Mensch verschieden sein. Ich gebe die Wirkungen so wieder, wie ich sie bei meiner Ausbildung gelehrt bekommen habe. Versuche beim nächsten achtsamen Praktizieren zu spüren, was du davon wahrnehmen kannst.

Achte beim Üben bitte immer darauf, dass du ein Gleichgewicht zwischen Vorwärts- und Rückbeugen beibehältst. Führe alle Asanas langsam und kontrolliert aus, so dass du die Bewegung in der gesamten Wirbelsäule, vom Nacken bis zum untersten Ende der Wirbelsäule, spüren kannst.

Neben den bereits genannten Wirkungen, wirkt die Kobra…

…körperlich: Sowohl die oberflächlichen als auch die tiefen Rückenmuskeln werden massiert und gestärkt. Die Wirbelsäule bleibt beweglich und Rückenschmerzen können gelindert werden. Die Vorderseite des Körpers wird gedehnt, der Brustkorb geweitet und die Atmung vertieft. Der Druck, der auf Unterleib und Bauch ausgeübt wird, regt die Verdauung an, wirkt gegen Verstopfung und wirkt gegen viele gynäkologische Beschwerden. Auch die Nieren erfahren einen leichten Druck, was ihre Funktion anregt. Laut B.K.S. Iyengar ist diese Asana ein Allheilmittel für eine verletzte Wirbelsäule und bringt Bandscheiben, die sich verschoben haben, wieder in ihre ursprüngliche Lage zurück (Quelle: Licht auf Yoga. Das grundlegende Lehrbuch des Hatha Yoga).

…geistig: Durch das Weiten des Brustraumes öffnen wir unseren Körper und machen ihn empfänglich für alle äußeren Einflüsse. Der Einatem vertieft sich und wir bekommen Mut, auf unser Herz zu hören und das Leben so anzunehmen wie es ist. Angst löst sich und neues Selbstbewusstsein baut sich auf.

…energetisch: Alle rückwärtsbeugenden Asanas fordern Kraft und Energie, wirken aber auch aktivierend und energetisierend.

Chakras: Anahata (Herz-) Chakra, Vishuddha (Kehl-) Chakra und Ajna Chakra (Mitte des Kopfes)

Ich wünsche euch schöne Ostern und viel Spass beim Üben,

Praktiziere Yoga jeden Tag!!!

xx Eva

 

 

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Hilaria Joshua
    14. April 2016 at 16:31

    You should take part in a contest for one of the best blogs on the web. I will recommend this site!

    • Reply
      Eva
      15. April 2016 at 8:44

      Thank you very much, that’s very kind. You made my day 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: