Flow & Glow
Frühstück REZEPTE

Apfel-Hirsebrei mit Zimt und Rosinen GESUNDES VEGANES FRÜHSTÜCK

Apfel_Hirsebrei

Ich möchte eine kleine Serie starten und zwar „Gesundes veganes Frühstück“. Seit ich mich vegan ernähre, werde ich oft gefragt, was ich denn eigentlich zum Frühstück esse, ob ich da nicht sehr eingeschränkt wäre. Da muss ich immer sagen, dass ich mich – übrigens nicht nur beim Frühstück – viel vielfältiger, ausgewogener und auch gesünder ernähre als vorher. Durch die Einschränkung, jegliche tierische Lebensmittel wegzulassen, habe ich so viele neue Lebensmittel und Gerichte kennengelernt, die ich immer noch nicht alle ausprobiert habe. Auch esse ich viel mehr frisches als vorher.

Heute haben wir zum Beispiel Hirsebrei mit Apfel, Zimt und Rosinen gekocht. Meine kleine Tochter ist Zuhause geblieben, da ihr Kindergarten wegen einer Krankheitswelle nur eingeschränkt geöffnet ist. Das gemeinsame Kochen hat Spass gemacht und das Ergebnis war sehr lecker.

Hirse ist ein glutenfreies Getreide und sehr reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Vor allem der Gehalt an Eisen, Silizium und Magnesium ist besonders hoch. Hirse gilt dadurch als Schönheitselixir, macht schöne Haut, Haare und Nägel und ist aber auch gut für Knochen und Gelenke. Und das Beste: es schmeckt auch noch wahnsinnig gut.

Für den Apfel-Hirsebrei benötigst du folgende Zutaten:

  • 1 Tasse Hirse
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 großer Apfel
  • eine Handvoll Rosinen
  • 1 Esslöffel Cashewmus
  • 3 Esslöffel Ahornsirup
  • 1 Teelöffel Kokosöl
  • 1 Teelöffel Zimt
  • Eventuell etwas Cashewbruch zum Bestreuseln

Und so wird es gemacht:

  • Die Hirse muss zunächst mit möglichst heißem Wasser gewaschen werden, um Bitterstoffe zu entfernen.
  • Gib dann die gewaschene Hirse mit der doppelten Menge Wasser in einen Kochtopf und bringe sie unter Rühren zum Kochen.
  • Wenn die Hirse kocht, eine Prise Salz hinzufügen und bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen
  • Jetzt fix den Apfel klein würfeln, eine Handvoll Rosinen waschen und zur köchelnden Hirse hinzugeben.
  • Nach 5 Minuten (Köcheldauer kann je nach Hirseart variieren, schau bitte auf der Hirsepackung nach), stelle die Hitze ab und lass den Brei noch 10 Minuten ausquellen. Jetzt kannst du bereits die restlichen Zutaten hinzufügen: 1 Esslöffel Cashewmus, 3 Esslöffel Ahornsirup, 1 Teelöffel Kokosöl. Alles gut umrühren.
  • In Schälchen füllen und mit Zimt und Cashewbruch bestreuen.

Im Herbst schmeckt der Brei übrigens auch sehr fein mit Zwetschgen statt Apfel.

Lasst es euch schmecken!

xx, Eva

 

 

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Alexandra
    5. Februar 2016 at 8:54

    Das hört sich ganz lecker an. Viele Zutaten habe ich nicht parat. Vielleicht kannst Du auch ein Mittagessen in Deine Serie mit aufnehmen.
    Superschöne Seiten!!!

    • Reply
      Eva
      5. Februar 2016 at 13:39

      Danke liebe Alexandra 🙂 Ich habe auch tatsächlich schon einen ersten Post mit einem Mittagessen geschrieben, das blogge ich nächste Woche.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: