Flow & Glow
REZEPTE Smoothies&Drinks Zutaten

Haselnuss- und Mandelmilch selber machen Nüsse 'melken' für lecker Milch

Mandelmilch und Haselnussmilch selber machen

Warum Nussmilch selber machen?

Ich bin gerade dabei mal wieder heftig auszumisten. Dieses Mal viel beherzter denn je. Und im gleichen Zuge überlege ich mir auch, wie ich diese lästigen Verpackungen mehr und mehr einsparen kann. Im Bad bin ich schon ganz zufrieden. Nun ist die Küche dran. Ich versuche schon seit ein paar Jahren Obst und Gemüse nur noch unverpackt zu kaufen. Das klappt ganz gut, wenn man viel auf dem Markt und im Bioladen einkauft. In Supermärkten und Discountern wird ja leider nach wie vor fast jedes Obstückchen einzeln in Plastikfolie verpackt. Da mache ich einen großen Bogen drum. Meine Hafermilch mache ich auch schon seit einer Weile selbst. Da habe ich früher ganze Paletten mit in Tetrapack gefüllter Milch gekauft…

Nun habe ich auch angefangen mir regelmäßig Nussmilch selbst zu machen. Das lässt sich prima am Wochenende vorbereiten und hält dann für die kommenden Tage. Nussmilch zu machen geht ganz fix und kostet nur ein Bruchteil von gekaufter Milch. Wer viel davon trinkt muss keine Tetrapacks mehr schleppen und spart somit auch jede Menge Müll ein. Klingt doch wunderbar, oder?

Was für mich noch wichtig ist: Ich trinke meine Nussmilch, egal ob Mandel-, Haselnuss- oder Cashewmilch sehr gerne ohne zugesetzte Süße. Wenn ich meine Milch selbst mache, dann kann ich diese einfach weglassen oder das hinzufügen, was ich gerne möchte. Also los…

 

Das brauchst du fürs Nüsse melken

An Equipment benötigst du einen Mixer, eine große Schüssel und ein Nussbeutel (meiner ist aus Hanf) oder auch einfach ein Küchentuch.

Und an Zutaten:

  • 250 Gramm Haselnüsse oder Mandeln
  • 1 Liter Wasser
  • Optional etwas Süße, z.B. eine Medjool-Dattel oder 1 Esslöffel Ahornsirup

 

So wird die Nussmilch zubereitet

  • Nüsse über Nacht oder mindestens vier Stunden vorab in reichlich Wasser einweichen. So lassen sich die Nüsse besser weiterverarbeiten und sie werden auch bekömmlicher. Eine schöne Erklärung warum sie durchs Einweichen bekömmlicher werden, habe ich bei Smarticular gefunden.
  • Kippe nun das Einweichwasser weg und gib die Nüsse mit einem Liter frischem Wasser (und ggf. der Zutaten zum Süßen) in deinen Mixer bis eine cremige Flüssigkeit entstanden ist.
  • Leg nun den Nussbeutel oder auch das Küchentuch in eine große Schüssel und schütte die Nuss-Milch-Masse hinein.
  • Schließe den Nussbeutel oder dreh das Küchentuch nach oben hin zu und beginne die Milch aus Beutel/Tuch herauszupressen bis innen nur noch Nussmehl übrig ist.
  • Fülle die Milch nun in ein passendes Gefäß und lagere sie im Kühlschrank. Das Nussmehl kannst du ebenfalls in ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

 

Wozu du das Nussmehl verwenden kannst?

Das Nussmehl kannst du für Smoothies, ins Porridge oder Müsli geben. Und du kannst auch beim Kuchenbacken einen Teil der Mehlmenge dadurch ersetzen. Das schmeckt richtig lecker.

 

Viel Freude beim Ausprobieren 🙂

eure Eva

 

 

 

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply