Flow & Glow
REZEPTE Süßes

Lakritzkekse – vegan und zuckerfrei Die Backzeit beginnt wieder

Lakritzkekse

Lakritzkekse – vegan und zuckerfrei. Die Backzeit beginnt wieder. Vegan und zuckerfrei klingt nach Spassbremse? Aber auf gar keinen Fall. Wir hatten viel Spass beim backen, Teig essen und anschließendem reuelosen Kekse-mampfen. Es sind nämlich nur gute Zutaten in den Keksen, so dass man gerne auch ein paar mehr davon essen kann. Also Spass pur.

Aber schau doch einfach selbst, was wir (damit meine ich mich und meine Kinder) alles in den Teig gepackt haben. Oder probiere es am besten gleich selbst aus.

An Zutaten brauchst du:

  • 250 Gramm Dinkelmehl Typ 630
  • 100 Gramm Kokosöl (kalt)
  • 100 Gramm Reissirup
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Esslöffel Chia-Samen
  • 3 Esslöffel Wasser
  • 1 Esslöffel Lakritzpulver

Und so werden die Kekse gemacht:

Lakritzkekse Backblech

  • Gib als erstes die Chia-Samen in deinen Mixer oder auch Küchenmaschine und lasse sie ca. eine Minute umherwirbeln, bis sie ganz fein gemahlen sind. Lasse die gemahlenen Samen dann mit drei Esslöffeln Wasser in einem Glas quellen, bis eine Gel-artige Masse entsteht.
  • Gib dann das Mehl, Backpulver und das Lakritzpulver in eine ausreichend große Schüssel und rühre die Zutaten gut um. Füge dann das klein geschnippelte kalte Kokosöl, den Reissirup und die Chia-Gel-Masse hinzu. Nun alles mit dem Handrührgerät gut vermengen und am besten anschließend von Hand noch einmal nachkneten.
  • Forme eine schöne Kugel und gib den Teig in den Kühlschrank, bis der Ofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt ist. Lass den Teig aber nicht zu lange im Kühlschrank, er wird schnell zu hart zum ausrollen.
  • Bestreue nun deine Arbeitsfläche und auch den Teigroller mit etwas Mehl und rolle den Teig 3 bis 4 Millimeter dick aus.
  • Mit Backförmchen kannst du nun beliebige Formen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  • 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen und fertig.

Tipp! Die Chia-Samen werden bei diesem Rezept als Ei-Ersatz verwendet. Generell gilt: Pro Ei, das du ersetzen willst, kannst du einen Esslöffel Chia-Samen verwenden. Ich mahle die Chia-Samen immer vorher, da sich die Masse so geschmeidiger in den Teig einfügt. Alternativ kannst du auch Leinsamen verwenden. Mische dafür einen Esslöffel gemahlene Chia- oder auch Leinsamen jeweils mit drei Esslöffeln Wasser und lass die Masse mindestens 10 Minuten quellen, bevor du sie weiterverarbeitest.

 

Viel Freude beim Nachbacken, x Eva

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Sabine Thelen
    26. Oktober 2016 at 15:43

    Super Rezept Eva! Vielen Dank dafür!!!

    • Reply
      Eva
      26. Oktober 2016 at 16:09

      Das freut mich 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: