Flow & Glow
REZEPTE Snacks Süßes

Selbstgemachte Energieriegel aus Superfoods Power in Riegelform

energieriegel

Selbstgemachte Energieriegel aus Superfoods. Power in Riegelform. Normalerweise mache ich Energiebällchen. Dieses Mal habe ich mich – mit neuer Rezeptur – an Energieriegel gewagt. Und das Ergebnis schmeckt ausgezeichnet. Heute sogar noch einmal besser als gestern.

Und das Beste: man kann einfach alles reinmischen, was man Zuhause hat und es kommt auch nicht auf genaue Mengenverhältnisse an. Die Riegel sind schnell gemacht und sättigen nachhaltig, d.h. auch gute Esser wie ich sind lange satt und der Vorrat reicht für eine ganze Weile.

Für die Zubereitung brauchst du eine Küchenmaschine.

Was ich an Zutaten genommen habe:

  • 30g Kokosöl
  • 200g Datteln
  • 100g getrocknete Feigen
  • 2-3 Esslöffel Hanfproteinpulver
  • 2-3 Esslöffel geschrotete Leinsamen
  • 60g Cashewnüsse (vorher geröstet schmecken sie noch besser)
  • 2-3 Esslöffel Kakaonibs aus Rohkakao
  • 50g gepufften Amaranth
  • 2-3 Esslöffel Chiasamen

Alle Zutaten bekommt ihr wenn nicht im „normalen“ Supermarkt, dann im Bioladen oder auch im DM Drogeriemarkt. Wenn die Zutaten einmal rausgesucht und gerichtet sind, geht die Zubereitung ganz schnell.

Und so werden die Riegel gemacht:

  • Kokosöl bei geringer Hitze schmelzen. Im Winter kannst du es auch prima in einer kleinen Schale auf die Heizung stellen, bis es flüssig geworden ist.
  • Gib dann das Kokosöl, die Datteln (vorher entkernt), die getrockneten Feigen, das Hanfproteinpulver und den Leinsamen in die Küchenmaschine und lass so lange pulsieren, bis eine geschmeidige Masse entstanden ist.
  • Während die Küchenmaschine arbeitet, kannst du die Cashewnüsse in eine Tüte füllen und mit einem Holzlöffel oder anderem Werkzeug zerkleinern. Gib dann die Cashewnüsse und alle restlichen Zutaten inklusive der Masse aus der Küchenmaschine in eine Schüssel und knete so lange bis sich alles gut vermengt hat.
  • Ich habe die so entstandene Paste gleichmäßig in einer Auflaufform verteilt, Höhe war ca. 1cm. Vielleicht hast du statt der Auflaufform eine bessere Idee. Es hat so jedoch ganz gut geklappt.
  • Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen und dann in die gewünschte Größe schneiden.

Da man wirklich nicht alles auf einmal essen kann, denn der Süßhunger ist sehr schnell gestillt mit Rohkostriegeln, bewahre den Vorrat am Besten in einer Box im Kühlschrank auf.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende, xx Eva

You Might Also Like...

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: