Flow & Glow
Hauptspeisen REZEPTE

Proteine satt: Quinoa mit Erbsen Schnelle Küche

proteinquinoa

Proteine satt: Quinoa mit Erbsen. Schnelle Küche. Ich finde, es ist mal wieder Zeit für einen Rezepte-Blogpost. Und da die Frühstücksseite in meinem Blog mittlerweile schon richtig gut gefüllt ist, gibt es heute eine leckere Idee fürs Mittagessen. Wir Veganer stehen ja immer im Verdacht, zu wenig Proteine zu essen (was gar nicht stimmt), und so habe ich heute ein mit Proteinen vollgepacktes Rezept parat. Dieses Gericht habe ich vor einiger Zeit von einer Freundin gekocht bekommen und habe es seither schon einige Male nachgekocht. Keine Ahnung, ob ich etwas darin vergessen habe, mir schmeckt diese Version auf jeden Fall sehr gut. Für mich ist es eine vollständige Mahlzeit, wer sich allerdings zusätzlich noch ein (Soja-)Schnitzel machen möchte: go ahead.

Das benötigst du an Zutaten für das Quinoa mit Erbsen:

  • 1/2 Tasse Quinoa
  • 1 Glas Kichererbsen (Abtropfgewicht 220 Gramm)
  • 1/2 Tasse tiefgefrorene Erbsen
  • 1/2 Bund Dill
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Saft einer halben Zitrone
  • 4 Esslöffel Sojajoghurt
  • 1 Esslöffel Ahornsirup
  • Salz

Und so wird es gemacht:

  • Den Quinoa gut mit heißem Wasser abbrausen, damit die Bitterstoffe nach den Angaben auf der Packung kochen, wasche ihn am Besten vorher um die Bitterstoffe in der äußeren Schicht zu entfernen. danach nach Angabe auf der Packung kochen.
  • Ich nehme gerne die Kichererbsen aus dem Glas und tiefgefrorene Erbsen, so geht es für mich am schnellsten. Du kannst aber auch gerne getrocknete Hülsenfrüchte verwenden, denke dann aber daran, dass du sie bereits am Abend vorher einweichen musst (das vergesse ich nämlich gerne ;-). Wenn du auch Kichererbsen aus dem Glas nimmst, dann brause sie gut ab, bis sich kein Schaum mehr bildet. Die Erbsen in etwas Wasser nach Packungsaufdruck garen.
  • Gib beide Hülsenfrüchte zum fertigen Quinoa und vermenge alles gut.
  • Gib dann die restlichen Zutaten hinzu, Olivenöl, Sojajoghurt, Zitronensaft, Ahornsirup, die klein gehackten Kräuter und etwas Salz. Vermenge alles gut und probiere, ob du noch nachwürzen musst.

Lass es dir schmecken, Eva

You Might Also Like...

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: