Flow & Glow
HAPPINESS

Stop thinking, start doing Monday Motivation

stopthinking

Stop thinking, start doing. Monday motivation. Wir alle haben Ziele, die wir in unserem Leben erreichen wollen. Das kann sein, eine neue Sprache zu lernen, sich gesünder zu ernähren, abzunehmen, in fremde Länder zu reisen, Geld zu sparen, um ein Haus zu kaufen… Wir alle haben irgendwelche Vorstellungen, was wir gerne machen oder auch erreichen würden. Doch leider haben wir oft auch viele Hindernisse im Kopf. Ja im Kopf, denn eigentlich gibt es keine wirklichen Hindernisse. Sie existieren nur in unseren Köpfen. Alles ist möglich, hier und jetzt und jederzeit. Der perfekte Moment, seine Vorhaben zu starten ist jetzt.

Wir sind oftmals viel zu viel im Denken verhaftet, erfinden Ausflüchte wie: „Yoga mache ich, wenn ich schlanker bin“ oder „Richtig reisen tue ich wieder, wenn meine Kinder groß sind“ oder auch „Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich gerne Spanisch lernen“… das sind nur einige Beispiele. Im eigenen Kopf machen die selbsterfundenen Ausreden meist Sinn. Nicht wirklich natürlich aber durch das häufige Wiederholen dann doch irgendwie. Doch von Außen betrachtet ist dies natürlich quatsch. Warum sollte man mit Yoga oder Sport warten, bis man schlanker ist. Sport und Yoga unterstützen doch das Abnehmen schon allein dadurch, dass mehr Körpergefühl aufgebaut wird. Und Reisen aufs Alter zu verschieben, wenn die Kinder alt genug oder vielleicht schon außer Haus sind? Wir leben doch jetzt und möchten jetzt eine schöne Zeit verbringen. Warum die Freude am Reisen nicht mit den Kindern teilen. Es ist doch auch für Kinder schön, fremde Länder und Kulturen kennenzulernen. Das sind Erinnerungen, die prägen und ein Leben lang bleiben.

Mir fällt das immer wieder in Gesprächen auf, dass Leute Dinge ansprechen, die sie gerne machen würden, Leidenschaften haben, die brach liegen oder auch Ideen, die zu hoch oder gewagt scheinen. Das wird alles gerne auf später verschoben, wenn es irgendwie besser passt. Doch wann ist der passende Moment und was gibt es zu verlieren? Ein anderes schönes Sprichwort sagt, wer nicht wagt, hat schon verloren. Das stimmt doch absolut. Geht es dir auch so? Hast du auch Vorhaben, Ideen oder Träume, die du aus irgendwelchen nur dir plausibel erscheinenden Gründen nicht angehst oder verwirklichst? Worauf wartest du?

Mir ist das in letzter Zeit verstärkt bei Gesprächspartnern und Freunden aufgefallen. Ich fand das richtig schade und manchmal sogar fast quälend, dass nur ein kleiner Ruck auf dem Weg zu mehr Zufriedenheit und Glück fehlt. Doch wenn ich auf mich selbst gucke, dann geht es mir nicht viel anders. Auch ich habe Träume und Ideen, die ich erst angehen möchte, wenn gewisse andere Parameter alle stimmig sind. Doch warum eigentlich? Und müssen sie denn unbedingt stimmig sein? Kann ich nicht auch so starten? Will ich überhaupt starten oder soll es nur ein Traum bleiben? Ein paar Dinge, so habe ich beim Nachdenken darüber herausgefunden, sind mir wirklich wichtig. Das möchte ich sofort und nicht erst in der Rente angehen. Also versuche ich mal weniger mit dem Kopf die Dinge anzugehen und mehr vom Herzen aus zu handeln. Eben „stop thinking and start doing“. Ich freue mich schon darauf und wenn es nichts wird, dann probiere ich es einfach noch einmal, mit all den Erfahrungen die ich dann gesammelt haben werde.

Ich wünsche dir einen guten und produktiven Start in die Woche. Stop thinking, start doing oder wie es aktuell immer wieder im Radio trällert „Herz über Kopf“ 😉

xx Eva

You Might Also Like...

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: