Flow & Glow
YOGA

Warum Yoga im Freien so gut tut Tiefe Entspannung in der Natur

Outdoor-Yoga in Neckargemünd

Yoga ist die Verbindung von Körper, Geist und Seele und dies können wir besonders gut im Freien, in der Weite der Natur spüren. Das macht Outdoor-Yoga, wie Yoga im Freien auch so schön genannt wird, zu einem ganz besonderen Erlebnis. Es ist nicht alles so stimmig wie drinnen, in einem vorher perfekt vorbereiteten Studio. Da krabbelt mal eine Ameise vorbei, die Haare wehen ins Gesicht oder ein Schmetterling setzt sich auf den Fuß. Genau das macht den Reiz der Outdoor-Erfahrung aus. Doch Outdoor-Yoga hat noch viele weitere Vorteile. Alle Begrenzungen fallen weg: es gibt keine Wände, keine Decke. Der Nachbar ist nicht so nah spürbar. Der Himmel erstreckt sich weit über uns und der Raum scheint unendlich in alle Richtungen. Diese Weite der Natur lässt uns ein Gefühl von Freiheit empfinden, was sehr wohltuend wirkt. Wir können den direkten Kontakt mit der Erde spüren, die Wärme der Sonne und das sanfte Streichen des Windes auf unserer Haut. Die frische Luft regt an, tief durchzuatmen. Das leichte Rascheln der Bäume im Wind, zwitschernde Vögel und der Geruch von Sommer, Erde und Gras lassen uns Glück verspüren.

Wenn du draußen Yoga praktizierst, lass dir Zeit, dies alles wahrzunehmen. Ich liebe Yoga im Freien, mal im Garten oder im Wald und im Urlaub am liebsten am Strand. Mich stört es dabei nicht, wenn ich immer mal wieder Zuschauer habe. Wobei dies gar nicht so oft vorkommt, denn so wahnsinnig viele Menschen trifft man nicht in der Natur. Du findest bestimmt immer ein ruhiges Plätzchen.

Yoga in der Natur

7 Gründe warum Outdoor-Yoga so gut tut:

  1. LEBENSENERGIE. Wir sind umgeben von frischer Luft, was uns gleich dazu verleitet, viel tiefer zu atmen. Luft ist eine Form durch die wir Prana, Lebensenergie, tanken können. Unser Körper wird durch den tiefen Atem und die gesunde, frische Luft mit mehr Sauerstoff versorgt, was uns mehr Energie gibt und Stoffwechsel wie auch Blutzirkulation anregt.
  2. FREIHEIT. Wo kann man sich freier fühlen als in der Natur. Es gibt keine räumlichen Begrenzungen, keine Enge und der Himmel erstreckt sich weit, weit über uns. Wenn das nicht wunderschön ist, was dann… Und genau diese Freiheit erlaubt es uns, tief bei uns anzukommen und uns eins mit der Natur und eins mit uns selbst zu fühlen,
  3. BALSAM FÜR DIE SEELE. Die Schönheit und Stille der Natur zu genießen ist Nahrung für unsere Seele. In der Natur fällt es nicht schwer, allen Ballast des Alltags zu vergessen, Anspannungen loszulassen und einmal alles runterzufahren. Das ist Balsam für unser gestresstes ICH und Balsam für die Seele. Es ist sogar wissenschaftlich erwiesen, dass in der Natur unser Cortisolspiegel – der Indikator für negativen Stress – sinkt. So können wir noch besser Loslassen und im Hier und Jetzt ankommen.
  4. BALANCE. Unser Körper ist mehr gefordert, in seine Balance zu kommen. Warum das so ist? Ganz einfach: der Boden ist nicht so eben wie das glatte und gepflegte Parkett in einem Yogastudio. Unsere Füße und unser ganzer Körper müssen somit mehr arbeiten, um immer wieder das Gleichgewicht zu finden und auch halten zu können. Und dennoch scheint es draußen viel einfacher, eine Gleichgewichtsübung, wie z.B. den Baum zu halten.
  5. RUHE ÜBEN. Und nicht nur unser Körper, auch unser Geist empfängt ganz andere Reize. Da läuft mal eine kleine Ameise oder ein Käferchen über uns. Das kitzelt und wir sind wahrscheinlich versucht, das Tierchen wegzustreichen oder uns zu kratzen. Irgendwann stellen wir fest, dass wenn wir das tun, es immer mehr juckt und kitzelt. Hier können wir üben, ruhig zu bleiben, dem Juckreiz nicht nachzugeben. Die Ameise wird irgendwann weiterziehen und auch dem Käfer wird es irgendwann langweilig auf uns. Alles zieht weiter, alles geht vorbei. Und dann hört auch das Kitzeln und Jucken auf. Ohne das wir etwas gemacht haben. Und wenn wir dem Reiz nicht nachgeben, werden die Intervalle bis das neue Kitzeln kommt immer größer werden.
  6. SONNENENERGIE. Wie durch unsere Atemluft, beziehen wir auch durch Sonne und Licht Energie. Die Sonne ist ebenfalls eine Pranaquelle. Sie besitzt eine große Heilkraft Die Sonne tötet Bakterien, gibt unserer Haut Spannkraft und stärkt Knochen und Nervensystem. Und wir tanken jede Menge Vitamin D.
  7. GLÜCK. In der Natur zu sein macht glücklich. Bewegung macht Glücklich. Tiefes Atmen macht glücklich. Und in der Natur sich im Rhythmus des eigenen Atems zu bewegen, macht super glücklich.

Outdoor-Yoga Neckargemünd

Diese Liste kann man wahrscheinlich noch ewig lang weiterführen. Am besten einfach die Matte schnappen und in den Garten oder auf eine schöne Wiese gehen und es selbst ausprobieren.

Am Freitagvormittag den 21. Juli kannst du gerne zum ‚Outdoor-Yoga mit Inspiration‘ nach Neckargemünd in den schönen Menzer Park kommen. Yoga findet von 9.00 bis 10.30. Genauere Infos und warum es Yoga mit ‚Inspiration‘ heißt, kannst du unter Workshops nachlesen.

Viel Freude outdoors und Namasté

Eva x

#yogaeverywhere

You Might Also Like...

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: