Flow & Glow
HAPPINESS

Wenn es mal nicht so klappt wie erhofft Yoga im Alltag

Gleichmut im Yoga

Wenn es mal nicht so klappt wie erhofft. Yoga im Alltag. Da läuft es die ganze Zeit super und dann kommt ein Job auf den du dich so richtig freust. Du bist gut gelaunt, hast dich prima vorbereitet, alles klappt bis zum Termin wie am Schnürchen. Und dann, am Termin selbst, will einfach gar nichts klappen. Wenn man nicht schon so lange Yoga machen würde, dann wäre es zum Verzweifeln. Aber das ist es auf einmal gar nicht mehr.

Es darf ruhig auch etwas schief gehen. Entscheidend ist, wie wir im Anschluss damit umgehen. Eine wichtige Lektion im Yoga ist der Gleichmut gegenüber Erfolg und Misserfolg. Es heißt, tue was du kannst so gut wie du kannst und lasse dann los. Der Ausgang deines Handelns liegt nicht in deinen Händen.

Gleichmut gegenüber Erfolg und Misserfolg… das klingt nicht einfach. Gleichmut bedeutet natürlich nicht, dass es uns egal ist, ob unser Handeln von Erfolg gekrönt wird oder nicht. Gleichmut bedeutet, dass wir uns weder durch Erfolg noch durch Misserfolg aus unserer inneren Ruhe bringen lassen. Wir können uns im Nachhinein fragen, woran es lag, dass etwas nicht geklappt hat. Was hätten wir anders machen können? Was haben wir daraus gelernt? Wenn wir hierbei ganz ehrlich mit uns sind, dann steckt hinter unserem scheinbaren Scheitern auch immer etwas Gutes. Manchmal bekommen wir einen neuen Weg aufgezeigt, manchmal eine Möglichkeit weiter zu wachsen. Manchmal auch beides. Wenn wir dies bewusst wahrnehmen, dann hilft uns dies auch beim anschließenden Loslassen.

Gib immer dein Bestes. Führe Deine Handlungen bewusst aus. Halte regelmäßig inne und reflektiere dein Tun. So wird es dir immer leichter fallen, Gleichmut gegenüber Erfolg wie auch Misserfolg zu entwickeln. An manchen Tagen vielleicht etwas besser und an anderen Tagen dagegen weniger gut. Wichtig ist, dass wir „am Ball“ bleiben. Wir sind alle Übende.

Ich wünsche euch einen tollen Start in die neue Woche. Heute morgen habe ich mich richtig gefreut, dass die Vögel wieder so schön im Garten zwitschern, wenn ich morgens die Fenster aufmache. Ich kann den Frühling schon riechen.

Macht es gut!

Namasté eure Eva, xx

You Might Also Like...

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: