Flow & Glow
HAPPINESS

Without having a goal it‘ s difficult to score Monday Motivation

goalscore_bearbeitet

Without having a goal it‘ s difficult to score. Monday motivation. Ziele, Ziele, Ziele… Sich Ziele zu setzen ist manchmal gar nicht so einfach, vor allem als spiritueller Mensch. Denn viel zu groß ist die Versuchung, alles treiben zu lassen und so zu nehmen wie es kommt. Das ist natürlich auch nicht schlecht und manchmal passieren wundervolle Dinge, doch hin und wieder bedarf es etwas mehr Fokus, eine Richtung, auf die man sich hinbewegt. Man kann ja trotzdem alles so nehmen wie es kommt und auch weiterhin den Lauf der Dinge einfach genießen. Aber nun bitte mit klaren Zielen vor Augen.

Also, los… Was sind deine Ziele? Was sind Ziele, die für dein Leben, deine Situation und deine Aufgaben aktuell von Relevanz sind? Das muss nichts hochtrabendes sein. Setze dir nicht zu viele Ziele, sonst bist du schnell überfordert und schmeißt die Flinte ins Korn. Wenn du deine Ziele gefunden hast, schreibe sie dir am Besten auf und beschäftige dich täglich damit. Was kannst du tun, um deine Ziele zu erreichen?

Ich fange einfach mal an. Damit es übersichtlich bleibt, habe ich mir drei Ziele ausgesucht.

  1. Meinen Schreibtisch aufräumen: Meine Organisation am Arbeitsplatz lässt etwas zu wünschen übrig. Ich mache gerne viele Dinge auf einmal und verzettele mich so oft. Mein Schreibtisch spiegelt dies wider. Es liegt eine Unmenge Papier darauf, das darauf wartet, von mir bearbeitet zu werden. Das sind Briefe, die geöffnet werden wollen, To-do-Listen, Fotos und Bilder von meinen Kindern, die noch aufs Abheften warten… All das muss weg. Und damit es nach dem Aufräumen nicht schnell wieder so aussieht wie vorher, bräuchte ich ein System, wie ich all die vielen Sachen gut und schnell Organisieren kann. Keine leichte Aufgabe… aber bis zum Sommerferienende möchte ich das geregelt haben, so dass ich leicht und lean ins neue Schul- und Yogajahr starten kann.
  2. Das Magic Cleaning fortführen: Ich hatte euch in meinem Artikel „Magic Cleaning für ein glückliches und erfülltes Leben“ berichtet, dass ich mich ans große Ausmisten gemacht habe. Ich hatte mit meinem überquellenden Kleiderschrank angefangen und diesen nach der Konmari-Methode aus dem Buch „Magic Cleaning“ wirklich sagenhaft reduziert. Sommer- und Winterklamotten passen nun so in meinen 1-Meter breiten Kleiderschrank, dass ich alles gleich im Blick habe. Ein Fach habe ich sogar noch frei und es gibt kein Gequetsche mehr. Ich bin jedes Mal richtig glücklich, wenn ich meinen Kleiderschrank aufmache und alles so schön clean darin aussieht. Wobei, einen kleinen Rückschlag hatte ich bereits: als mein Koffer nach unserer Chinareise 5 Tage lang verschwunden war… da fast meine ganzen Sommerklamotten darin waren, hatte ich kaum etwas zu Anziehen und schon Sorge, dass ich mich komplett neu einkleiden müsste… Aber zum Glück ist mein Koffer mit meinem ganzen Hab und Gut für den Sommer wieder aufgetaucht. So, und was so prima mit den Klamotten geklappt hat, möchte ich nun auch noch mit dem Rest meiner Besitztümer machen. Mit den Büchern hatte ich schon angefangen. Und die ganzen ausgemisteten Sachen, welche sich gerade in meinem Arbeitszimmer stapeln, müssen noch ganz das Haus verlassen. Nur wie? Das wird mein zweites Ziel für die restliche Zeit der Sommerferien sein.
  3. Aktiv einen Yogaraum suchen: Viele von euch wissen ja bereits, dass ich auf der Suche nach einem Yogaraum bin. Wobei die Suche noch sehr passiv ist. Ich bekomme immer wieder tolle Vorschläge und Ideen von meinen Yogis und Yoginis und auch von Freunden. Doch wirklich aktiv verfolgt, habe ich bisher nichts. Irgendwie dachte ich mir immer, der Raum müsse zu mir kommen. Aber warum eigentlich? Hier möchte ich die Suche ab sofort etwas aktiver gestalten. Und da ich mich bei meinen aktuellen Zielen auf die verbleibende Zeit unserer Sommerferien hier in Baden-Württemberg beschränke, wird das so aussehen, dass ich mir einmal alle Ideen notiere und mir Gedanken dazu mache, was ich davon gerne verfolgen würde.

So, das waren meine drei – recht profanen – Ziele für die restlichen Sommerferien. Diesen drei Themen möchte ich meine Aufmerksamkeit geben. Hast du dir aktuell auch Ziele gesetzt? Wenn ja, wem oder was wirst du deine Aufmerksamkeit schenken?

#stayfocused

Eva

You Might Also Like...

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: