Flow & Glow
REZEPTE

Leckere Protein Blondies

Ein schöner Aspekt am Vegan-sein ist, dass meine Ernährung viel abwechslungsreicher geworden ist. Ich habe in den letzten 8 Jahren viele neue Lebensmittel kennen gelernt und auch so viele neue Verwendungsformen für mir bereits Bekanntes. Eines meine Lieblings-Naschereien sind z.B. meine Süßkartoffel-Brownies geworden. Sie kommen komplett ohne Mehl aus und sind so leicht und bekömmlich. Nun habe ich mich wieder an Brownies bzw. Blondies gewagt. Dieses Mal habe ich den Teig mit Kichererbsen und meinen geliebten Haferflocken gemacht, also wieder ohne Mehl. Zucker habe ich durch Ahornsirup ersetzt. Es sind wenige Zutaten enthalten, so dass die Blondies sich leicht anfühlen und der Körper alles gut verwerten kann. Mein Mann wollte nicht glauben, dass der Teig aus Kichererbsen besteht. Er fand sie super (obwohl vegan 😂).

Aber probiert es doch einfach selbst aus.

Das benötigt ihr an Zutaten für die leckeren Protein Blondies:

  • 400g gekochte Kichererbsen (ich nehme zwei Gläser aus dem Bioladen)
  • 100g Haferflocken
  • 80g Erdnussmus (keine Erdnussbutter!)
  • 120g Ahornsirup
  • 1 Esslöffel Kokosblütenzucken (optional)
  • 1 Teelöffel Vanillepulver
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 gehäuften Teelöffel Weinstein-Backpulver
  • Vegane Schokotropfen

Und so werden die Blondies gemacht:

Heize als erstes den Backofen of 180° Ober- und Unterhitze vor und lege eine Backform mit Backpapier aus.

Gib dann alle Zutaten mit Ausnahme der Schokotropfen in eine Küchenmaschine und lass diese so lange pulsieren bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Rühre nun die Schokotropfen unter und fülle den Teig in die vorbereitete Backform. Dann ab in den Backofen damit für ca. 40 Minuten.

Lass die fertigen Blondies unbedingt in der Form auskühlen, der Teig verändert sich dabei nochmals.

Das war es schon. Lasst es euch schmecken!

Sonnige Grüße, eure Eva ☀️

TEILE DIESEN BEITRAG!

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.