Flow & Glow
HAPPINESS

Meat Free Mondays

In England gibt es die gemeinnützige Initiative des ‚Meat Free Mondays‚. Sie wurde am 15. Juni 2009 von Paul McCartney und seinen beiden Töchtern Stella und Mary ins Leben gerufen. Und feiert somit dieses Jahr bereits ihren 10. Geburtstag.

Wenn wir an nur einem Tag in der Woche auf Fleisch und Milchprodukte verzichten, so heißt es, können wir bereits positiv auf den Klimawandel einwirken. Denn unsere Nahrung hat nicht nur Auswirkungen auf unsere Gesundheit sondern auch auf die Gesundheit unserer Erde.

Auch bei uns in Deutschland gab es bereits den Vorschlag eines ‚Veggie Days‘. Die Grünen sind 2013 mit der Idee, einen fleischfreien Tag in öffentlichen Kantinen und Schulen einzuführen in den Bundestagswahlkampf gestartet. Doch leider daran gescheitert.

Warum es gut ist weniger Fleisch zu essen?

Alle folgenden Aussagen habe ich von den Webseiten von ‚Meat Free Mondays‚ und der Welternährungsorganisation FAO der United Nations.

  • Tierproduktion produziert weit mehr Treibhausgase als das gesamte Transportwesen. Dabei wird nicht nur CO2 frei gesetzt sondern auch viel schädlichere Gase wie Lachgas und Methan. Lachgas hat einen 300-mal und Methan einen 23-mal stärkeren Treibhauseffekt als CO2.
  • Auch durch das Abholzen von Wäldern wird zusätzlich zur Erderwärmung beigetragen. Denn jeder Baum kühlt die Erde indem er als Teil des Wasserkreislaufs zur Wolkenbildung beiträgt. Wolken reflektieren die Sonneneinstrahlung zurück ins Weltall (Alfredo-Effekt) und tragen somit direkt dazu bei, dass sich unsere Erde nicht so schnell aufheizt.
  • Immer mehr Ackerland sowie Unmengen an fossilen Brennstoffen werden zum Anbau von Futtermitteln genutzt. Ein Drittel der weltweiten Getreideernte wird in der Viehzucht verfüttert, um einem kleinen Teil der Weltbevölkerung den Fleischkonsum zu sichern. Aus 12 Kilogramm Getreide wird ca. ein Kilogramm Fleisch gewonnen. Dieses in der Viehzucht verfütterte Getreide könnte dabei dreimal die Zahl an Menschen, die an Hunger und Unterernährung leiden ernähren.

Natürlich gibt es viele Studien mit unterschiedlichen Aussagen. Doch unabhängig von genauen Zahlen und Prozentangaben geht es um den zugrunde liegenden Gedanken. Und ein fleisch- und milchfreier Tag die Woche ist mehr als einfach umzusetzen. Jeder von uns kann durch einen angepassten Fleischkonsum bereits einen großen Beitrag für unsere Umwelt leisten.

Ich finde die Idee prima und vielleicht kommt mit der Zeit zu dem einen fleischfreien Tag in der Woche noch ein zweiter und dann sogar mehrere hinzu. Wenn du Rezeptideen für pflanzenbasierte Leckereien suchst, dann wirst du in meiner Rezeptdatenbank oder bei Meat Free Mondays fündig.

Ausprobieren wärmstens empfohlen 😊

Sonnige Grüße, eure Eva

TEILE DIESEN BEITRAG!

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.